Leitmotiv

Leitmotiv

Dienstag, 24. April 2018

Mitgliederaufnahme und Verabschiedung


Am vergangenen Sonntag durften wir wĂ€hrend des Gottesdienstes einige neue Mitglieder aufnehmen. Dies waren Kezia, Katharina, Alexander und Michel und Laure-AngĂšle mit Familie. Toll, dass ihr alle verbindlich zu unserer Gemeinde dazu gehören wollt.  




Leider mussten wir uns aber auch von einem beliebten, treuen und ĂŒberaus geschĂ€tzten Mitglied verabschieden. Crystal wird ab September in Frankfurt einer neuen Aufgabe nachgehen. Und davor muss sie noch ein paar Monate nach Canada zurĂŒck. Wir wĂŒnschen  Dir, liebe Crystal, Gottes Segen bei deiner neuen Stelle und eine gut Zeit zu Hause. Frankfurt ist zum GlĂŒck nicht so weit weg wie Canada. 



Außerdem zeigte uns Crystal noch einige Bilder und gab uns Informationen weiter, wo in RumĂ€nien unsere Sachen, die bei der Sammelstelle gesammelt werden, weiter gegeben werden. Regio- RumĂ€nienhilfe: Hilfe, die wirklich ankommt!




Urlaub mit der Gemeinde – Freizeit der FeG in Friolzheim


Vom 2.-4. MĂ€rz durften wir als Gemeinde wieder einmal zusammen verreisen. Unser Weg fĂŒhrte uns ins Freizeitheim nach Friolzheim. Dort durften wir zwei tolle Tage verbringen, bei super Essen und genialem Wetter. Bei den AktivitĂ€ten blieb genug Zeit, sich mit vielen Leuten zu unterhalten, zu spielen, zu kickern, … es war eine tolle Gemeinschaft. Alle, die nicht dabei waren, haben wirklich etwas verpasst. Ein riesen Dank geht an das Organisationsteam und die vielen Helfer wĂ€hrend der Freizeit. 













RĂŒckblick 2017: Familiengottesdienst Heilig Abend


Das war unser Familiengottesdienst an Heilig Abend:
Einige unserer Kigo Kinder haben ein tolles Krippenspiel vorbereitet: Karli, der Herbergswirt (von Pfr. Johannes Werle). Im  StĂŒck wird der Außenseiter Karli dazu ĂŒberredet, beim Krippenspiel an Weihnachten doch den Herbergswirt zu spielen. Diese Rolle konnte nicht besetzt werden, da er doch Maria und Josef weg schicken muss, und das doch niemand tun möchte. Doch an der AuffĂŒhrung an Heilig Abend geht dann alles schief – Karli schick das heilige Paar nicht weg, sondern lĂ€dt sie zu sich in die Herberge ein. Kurzerhand wird das ganze StĂŒck umgemodelt und Weihnachten findet nicht mehr im Stall statt, sondern in Karlis Herberge. „Karli hat etwas erkannt, was wir alle begreifen mĂŒssen: Man darf das heilige Paar nicht wegschicken. Wenn GOTT bei uns anklopft, mĂŒssen wir ihm öffnen.“

Viele Dank Euch Kindern und Mitarbeitern fĂŒr dieses tolle Krippenspiel. 





Samstag, 27. Januar 2018